Alle Einträge · Genäht

Nachträglich noch Frohe Ostern!

In der Woche vor Ostern hatte ich Urlaub und war deshalb für drei Tage mit „Ja“ verabredet zum Mini-Nähcamp. :-D Ich packte also meine Siebensachen plus Nähmaschine und Overlock und wir richteten uns in „Ja“s Esszimmer ein großes „Atelier“ ein. Endlich mal wieder Nähen! :-)

Auch das gar nicht mehr ganz so kleine Fräulein Z. und ihre Freundin durften ein bisschen mitmischen und ein paar nette Dinge zaubern. Deshalb nahm ich mir für die ersten Tage nicht gleich die Jerseyhose vor, die ich schon lange nähen wollte. Diese kam erst später dran und ich werde von ihr in einem separaten Artikel berichten. Ich widmete mich zunächst einem anderen Thema, das ich auch schon eine Weile mal ausprobieren wollte: Patchwork und Quilten.

So viel habe ich schon in diversen Blogs davon gelesen und finde es faszinierend, was für coole Dinge man damit zaubern kann. Aber ich war mir nicht sicher, ob mir diese Fummelei wirklich liegt, denn fummelig ist es schon, die ganzen Einzelstücke zusammen zu nähen, also zu patchen. Als wir also unser Nähcamp planten, befasste ich mich wieder mit diesem Gedanken, um zunächst etwas Kleines herzustellen, da ja auch Zeit zum Erklären und Helfen der beiden Mädels draufgehen würde. Da kam mir der Blogpost von Katharina von greenfietsen sehr gelegen, die hier ihre 10 Osterlieblinge zeigte.

Ich beschloss, zwei ihrer Tipps zu einem zu vereinen und machte gepatchte Hasen-Tassenuntersetzer. Vielen Dank an dieser Stelle nicht nur für die Ideen, sondern genauso für die Hasen-Muster. Ich bin selbst ja sowas von zeichen-unbegabt, dass mir sogar ein Hase schwerfällt. Vielleicht hätte ich gerade noch so ein Ei hinbekommen, aber so war das hervorragend einfach! :-D

Nun komme ich aber nach unheimlich viel Text endlich zu den Bildern! Hier ist Step by Step mein Vorgehen:

Stoffauswahl

Gepatchte Stoffstreifen

Vlies aufgebügelt und Hasen aufgemalt

Schnipp, schnapp!

Vorderseite schon gequiltet, jetzt wird die Hinterseite drangenäht

Im Großen und Ganzen hat das Patchen und auch das Quilten Spaß gemacht. Es ist sicherlich nicht immer und in jeder Situation anwendbar, aber ich denke schon, dass ich es noch das ein oder andere Mal wiederverwenden werde. Woran ich beim nächsten Mal unbedingt denken muss ist, dass ich bei nicht symmetrischen Vorlagen das Schnittmuster für die Rückseite auch umdrehen muss! So musste ich beim Zusammennähen doch etwas improvisieren, damit die Hasenohren einigermaßen übereinanderpassten (siehe letztes Bild). ;-D

Zum Abschluss gibt es jetzt noch das Final-Bild, mit dem ich euch noch nachträglich „Frohe Ostern“ wünsche – vielleicht ja wenigstens für ein paar von euch noch schöne Osterferien bzw. einen entspannten Osterurlaub. :-)

Tadaaa! Frohe Ostern!

Auch ein schöner Rücken kann entzücken

Und nun schaue ich beim „Creadienstag“ vorbei, was sonst so über Ostern handgefertigt wurde. Und bei Steffis Lieblingstücken reihe ich mich auch noch ein, denn die Hasen sind mir schon jetzt ans Herz gewachsen. :-)

Liebe Grüße,
Eure „Ma“

Zusammenfassung:
Schnitt: Hase vom Blog „greenfietsen“
Größe: uni
Anpassungen: keine
Stoff: diverse Baumwollstoffe, von Buttinette
Verlinkt: Creadienstag, Lieblingstücke

Advertisements

6 Kommentare zu „Nachträglich noch Frohe Ostern!

  1. Liebe Ma,

    eine tolle Idee, und sooo niedlich! Die Häschen lassen sich sicher toll mit Kindern nähen… es sind viele gerade Nähte und für den Anfang eine tolle Idee. Bei uns gabe es dieses Jahr das Osterei von Katharina das hat meine kleine genäht und es hat ihr super viel Spaß gemacht. :)

    Habe einen tollen Start in die Woche und liebe Grüße die Nähbegeisterte

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe Nähbegeisterte! 😊
      Ja, das Osterei ist genau eine der beiden Ideen von Katharina, die meinen Häschen zugrunde liegen. Und ich dachte mir auch, dass die geraden Nähte, füßchenbreit auseinander, für den Anfang perfekt sind. Auch, wenn man an sich schon Näherfahrung hat, kann es nicht schaden, das Gerade-Nähen zu üben. 😄
      Liebe Grüße und auch dir noch eine schöne kurze Woche, Annelen

      Gefällt mir

  2. Frohe Ostern wünsche ich ebenfalls gehabt zu haben ;-)
    Toll, deine Häschen! Hab ich auch schon irgendwo als Osterei-Variante gesehen. Superschöne Hingucker für den Essenstisch sind das. Vielleicht könnte man sogar abwechseln?
    Lieben Gruß
    Stef

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe Stef!
      Du meinst, abwechselnd Vorder- und Rückseite hinlegen? Ja, das sieht auch sehr hübsch aus.
      Ich werde auch wahrscheinlich noch ein paar weitere Häschen machen, denn mit Zweien kommt man ja nicht sehr weit. 😆
      Die Osterei-Variante hat auch Katharina gezeigt, aber bestimmt gibt es das noch von vielen anderen Bloggern. Ist ja auch eine tolle und einfache, dabei trotzdem effektvolle Idee! 😄
      Liebe Grüße, Annelen

      Gefällt mir

Ich freue mich über deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.