Alle Einträge · Gestrickt

Es weihnachtet sehr

Und schon ist es wieder soweit: das Jahr ist fast zu Ende und jeder bereitet sich auf die bevorstehenden Weihnachts- und freien Tage vor, die meist zusammen mit der Familie verbracht werden.
Auch ich werde wieder mit meinen Eltern und Geschwistern inkl. Nichten und Neffen feiern, schlemmen, singen, spielen und einfach ein paar fröhliche Tage verbringen.

Dieses Jahr gibt es für die Hälfte selbstgestrickte Weihnachtsgeschenke. Eines davon hatte ich ja schon Ende Oktober gezeigt, das Tuch für meine Nichte L. Als nächstes hatte ich dann das „baugleiche“ Tuch für meine Nichte A., ebenfalls in Lieblingsfarben, fertig:


Ich finde, dass der Puerto Montt in „Jewitta über Berlin“ genauso fantastisch aussieht, wie er schon als „Raku-Regenbogen“ aussah. Und zusammen abgelichtet sind die beiden einfach nur ein Knaller!


Als nächstes stand dann eine Mütze für meinen Neffen L. auf der Strick-To-Do-Liste. Ich hatte noch reichlich grüne flauschige Rico-Wolle, die ich dafür sehr passend fand. Da die Mütze auch ordentlich warm halten sollte, entschloss ich mich für doppelten Faden. Als Anleitung wählte ich den „Ramble Hat“ aus. Und so sieht das Ergebnis aus:


Nun hatte ich also ein hübsches, selbstgestricktes Geschenkensemble für meine Nichten und den Neffen zusammen und freute mich darüber sehr.

So ganz zufrieden war ich mit dem „Ramble Hat“ allerdings nicht. Mir kommt die Mütze doch sehr breit und dafür zu kurz vor. Da ich aber keinen Vergleichskopf parat habe, ist das extrem schwer einzuschätzen.

Jedenfalls beschloss ich, da ich noch immer genug Wollevorrat hatte, eine weitere Mütze, diesmal mit einfachem Faden zu stricken. Und natürlich wählte ich auch eine andere Anleitung aus, nämlich „Barley“. Die hatte verschiedene Größen zu bieten, doch nach Rückfrage zum Kopfumfang meines Neffen war ich doch sehr überrascht, dass ich die Größe „Adult“, also die zweitgrößte Mütze stricken sollte – ist er doch noch nicht einmal ein Schulkind!
Aber egal, ich verließ mich nun einfach darauf, dass das alles schon so passen würde, und strickte los. Mit diesem Ergebnis bin ich deutlich zufriedener:



Ich bin schon sehr gespannt, ob eine der beiden Mützen – oder vielleicht ja sogar beide – passt. Jedenfalls habe ich so gleich zwei Varianten zur Auswahl.


Das gestrickte Geschenkepaket war nun also auf vier wunderschöne Teile angewachsen. Hach, was würden sich die Kinder hoffentlich freuen!


Doch zu guter Letzt sollte auch der Vater der Dreien nicht zu kurz kommen und endlich einmal etwas Gestricktes von mir bekommen – ist bzw. war er doch der Einzige, der noch nicht in den Genuss kam bisher!

Also entschied ich mich, die vorhandene Tweed-Sockenwolle (6-fädig) in Schwarz und Blau zu gestreiften Stinos in Gr. 44/45 zu verwandeln. Ich habe mit dem Bündchen angefangen und eine Bumerangferse mit Shadow Wraps gestrickt. Hier kam auch endlich einmal das Sockenwunder von Addi zum Einsatz, das ich – unter anderem Dank meiner Sehnenscheidenentzündung – bisher noch nie verwendet hatte.

Es strickt sich ganz ordentlich damit, auch wenn ich den Beginn sowie die Ferse dann doch lieber mit dem Nadelspiel gestrickt habe. Und ich bin auch nicht sicher, ob es meinem Handgelenk so wirklich guttut, aber schnell stricken lässt sich damit auf jeden Fall.
Als ich diesen Text schrieb – genau eine Woche vor Weihnachten – war ich kurz davor, den ersten Socken zu beenden. Ich hoffe, dass ich tatsächlich auch den zweiten Socken rechtzeitig fertig bekomme. Ansonsten muss ich einen einzelnen Socken verschenken und den zweiten „live vor Ort“ fertig stellen… ;-D

Ihr Lieben! Nun reihe ich mich ein letztes Mal für dieses Jahr bei Marisas „Auf den Nadeln“ ein, sowie beim „Creadienstag“ und Inas „Stricklust“. Während der Feiertage bleibt ja hervorragend Zeit, sich anzuschauen, was ihr so kurz vor Weihnachten noch alles fertig gestellt habt. Edit: Gerade erfahre ich von Fannys „Liebsten Maschen“. Na, da verlinke ich mich doch sehr gern ebenfalls! 😊

Mir bleibt nur, euch bereits jetzt frohe Festtage, eine entspannte Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Vielen Dank, dass ihr auch weiterhin hier vorbei schaut und auch hin und wieder einen lieben Kommentar hinterlasst!

Herzliche Grüße,<
ure "Ma"

Zusammenfassung:<
nleitungen: „Puerto Montt“ von Martina Behm, „Rambled Hat“ von Dani Sunshine, „Barley“ von Tin Can Knits<
röße: Tücher in Einheitsgröße, Mützen in S/M bzw. Adult, Socken Gr. 44/45<
npassungen: gar keine. Bündchen der Socken mit verschränkten rechten Mashen.<
olle: „Pure 100% Merino Superwash“ von Rohrspatz & Wollmeise, „Baby Classic DK“ von Rico Design, „6-fädig Tweed“ von Regia<
erlinkt: „Auf den Nadeln“, „Creadienstag“, „Stricklust“

Advertisements

9 Kommentare zu „Es weihnachtet sehr

  1. Liebe Ma,
    wow da hast du aber fleißig die Nadel geschwungen.
    Ich habe eben deinen Blog über den Creadienstag entdeckt.
    Ich sammel auf meinem Blog „Liebste Maschen“ und das jeden Monat. Ich würde mich freuen, wenn du deinen schönen Beitrag bei mir verlinkst.
    https://fannysliebste.blogspot.de/2017/12/liebste-maschen-nr-10.html
    Falls 100 Beiträge zu Stande kommen, gibt es auch etwas zu gewinnen :).
    Liebe Grüße
    Fanny

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.