Alle Einträge · Gestrickt

Wunderschöner Flop?

Das neue Jahr ist schon wieder ziemlich alt, dennoch wünsche ich allen noch ein frohes neues Jahr!

Wir sind gemütlich hinübergerutscht und mussten dann auch gleich in der ersten Woche schon wieder arbeiten gehen. Zum Glück haben aber viele noch frei gehabt, sodass es ein ruhiger Start in 2017 geworden ist.

Handarbeitstechnisch lief über Weihnachten so gut wie nichts. Auf der Zugfahrt zu meinen Eltern konnte ich nicht wirklich stricken, da wir uns wie die Ölsardinen zusammenquetschen mussten, weil ein Doppelzug auf einen Einzelzug gekürzt wurde. Schön war, dass es so gut wie niemanden gab, der richtig ärgerlich war, sondern dass im Großen und Ganzen alle friedlich und mit nur ein ganz bisschen Murren die knappe Dreiviertelstunde durchgehalten haben.

Auf dem Rückweg war dann schon alles entspannter, aber so richtig vorangekommen bin ich zwischen den Jahren. Ich hatte nach dem zuletzt im November vermeldeten Stand bei meinem Triplicity-Tuch sowohl Mustersatz 1 als auch Mustersatz 2 mit jeweils zwischendrin glatt rechts noch einmal gestrickt. Deshalb reichte die Wolle dann leider nicht mal halbwegs für Mustersatz 3.

Also habe ich geribbelt bis nach dem ersten Mustersatz 2 plus glatt rechts und anschließend ganz „nach Vorschrift“ Mustersatz 3 gestrickt. Danach schloss ich erneut glatt rechts und einen weiteren Mustersatz 1 an, dann neigte sich die Wolle gen Ende. Ein paar Maschen glatt und kraus rechts als Abschluss, dann war es fertig. Letzte Woche erst habe ich die letzten Maschen gestrickt,  das Tuch gespannt und die zwei Fäden vernäht. Und hier ist es nun endlich, tadaaa!

Tuch Triplicity

Jetzt fragt ihr euch vielleicht: „Warum denn eigentlich Flop? Sieht doch ganz gut aus?“ Ja, genau. Sieht sogar wunderschön aus, meiner bescheidenen Meinung nach. Diese Farben des „Keiner ist wie ich“ von Dornröschen sind sowas von meins! Aber – und das ist das Problem – es ist Sockenwolle. Und die kratzt…

Natürlich habe ich das vorher schon beim Stricken gemerkt. Aber ich hatte die leise Hoffnung, dass es etwas weniger wird, wenn sie erst einmal gewaschen und entspannt ist. Diese Hoffnung trog jedoch…

Nichtsdestotrotz gefällt mir das Tuch so gut, dass ich es jetzt einfach mal versuche. Meine lieben Kolleginnen, denen ich das Malheur schilderte, das Tuch zeigte und erzählte, dass ich überlege, es wieder aufzuribbeln, bestärkten mich darin – man könnte sogar sagen, dass sie mich erst dazu überredeten. Mir wurde ein recht verträglicher Weichspüler empfohlen (ich habe schonmal extrem allergisch auf einen reagiert, seitdem traue ich mich gar nicht mehr, welchen zu verwenden), den ich vielleicht ausprobiere. Und die letzten Tage habe ich das Tuch einfach mit einem klitzekleinen Halstuch unten drunter angezogen, dann piekst es nicht mehr ganz so arg.

Tuch Triplicity

Tuch Triplicity

Grundsätzlich weiß ich also noch nicht, ob das Tuch ein Flop wird, oder nicht. Das Stricken jedenfalls hat unheimlich Spaß gemacht. Die drei verschiedenen Muster waren wirklich eine schöne Abwechslung zu den glatt rechten Teilen, die ihrerseits den tollen Farbverlauf richtig gut zur Geltung bringen. Auf den Picotabschluss habe ich verzichtet und stattdessen ein paar krausrechte Reihen gestrickt. Beim Spannen bot sich an, diese in Spitzen zu setzen, die ich hoffentlich einigermaßen symmetrisch hinbekommen habe. Obwohl: wenn man das Tuch anhat, merkt das eh keiner mehr. 😀

Tuch Triplicity

Jetzt verlinke ich mich wieder bei Marisas „Auf den Nadeln“ und stöbere mal, was ihr anderen alle gestrickt und gehäkelt habt.

Auf ein schönes neues Jahr mit euch!

Eure „Ma“

Advertisements

3 Kommentare zu „Wunderschöner Flop?

  1. Die Farben sind schön, das Muster auch. Ich hab meistens einfarbige Stoffloops unter meine Tüchern, weil mich auch der größte Teil der Wolle direkt am Hals kratzt, egal, wie weich sie sich vorher angefühlt hat.

    Gefällt mir

    1. Das mit dem Stoff drunternähen ist wirklich eine Option. Ich habe nur Angst, dass nach einem Waschen das Ganze nicht mehr so ordentlich aussehen könnte, da ja die Spitzen am Rand durch das Spannen entstanden sind.
      Aber ich werde es mir überlegen und vielleicht ausprobieren. 🙂

      Gefällt mir

Ich freue mich über deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s