Alle Einträge · Gehäkelt · Gestrickt

Tierischer Herbst

Halli hallo, da bin ich schon wieder!
Ja, ihr lest richtig. Kaum Zeit vergangen, und ich melde doch tatsächlich schon wieder Vollzug!
Und ja, ihr lest erneut richtig: Diesmal habe ich auch alle Fäden vernäht! 😀

Nachdem ich ja Mitte Oktober den Schal fertig gestrickt hatte und mich nicht dazu durchringen konnte, die Fäden zu vernähen, brauchte ich natürlich noch ein anderes Projekt als Ausrede 😀

Ende September, als ich auf die Lieferung der restlichen Wolle für den Schal wartete, räumte ich meine Wolltaschen auf. Ich breitete sämtliche Wolle und angefangenen Projekte aus und ribbelte rigoros ein paar Dinge auf, bei denen ich sicher war, dass ich sie sowieso nicht mehr beenden würde. Darunter waren z.B. Socken und ein improvisierter Kurzschal sowie Häkelhausschuhe. Ich machte mir eine Liste, welche Wolle in welcher Farbe mit welcher Maschenprobe und in welcher Qualität ich überhaupt hatte, damit ich mal einen besseren Überblick bekam, was da überhaupt alles so vor sich hin schlummerte. Denn ich wusste genau, dass ich ein paar Wollknäule gekauft hatte, bei denen ich nun keine Lust mehr auf das im Hinterkopf gehabte Projekt hatte. So sah das Aufräumen übrigens aus:

Aufräumaktion
Aufräumaktion

Als es nun um ein neues Projekt ging, wollte ich mir eigentlich ein Paar Socken stricken, da ich das schon sehr lange geplant und ja nun doch geribbelt hatte. Allerdings hatte ich kurz vorher eine Anleitung von einer süßen Eule auf Ravelry gefunden und schon einmal ausgedruckt. Diese Anleitung nun lag seit ein paar Tagen auf unserem Wohnzimmertisch, als ich meinem Mann gegenüber verkündete, dass ich nun Socken stricken würde. Er machte ein ziemlich langes Gesicht und war sehr enttäuscht, dass ich keine Eule strickte, da er sich darüber schon sehr gefreut hatte. Also disponierte ich kurzerhand um. Socken stricken kann ich ja immer noch, warum also nicht ein Tierchen dazwischen schieben!

Zumal ich ja auch die perfekte Herbstwolle schon parat hatte. Vielleicht erinnert ihr euch noch, dass ich letztes Jahr zu Weihnachten meiner Mama eine Kindlehülle aus Baumwolle häkelte? Genau dieses rotbraunmelierte Baumwollgarn wollte ich für die Eule verwenden, da ich noch einige Knäuel vorrätig hatte. Schnell war klar, dass ich für Füße, Augen und Nase noch ein paar Wollreste in schwarz und weiß hatte, aber für die Beine und Flügel musste noch neue Wolle her.

Ziemlich schnell war ich sicher, dass ich einfach einen anderen Farbton des melierten Baumwollgarns nehmen wollte. Glücklicherweise war ein passender Grünton verfügbar, denn das hatte mir schon vorgeschwebt. Ich kaufte auch gleich noch ein paar Knöpfe als Augen und Füllwatte, dann konnte es losgehen.

Es war vergnüglich einfach, nach Rachel Gallagher-Miller’s Anleitung „Lucy’s Owl“ zu stricken und zu häkeln. Dass die Anleitung auf Englisch ist, war überhaupt kein Problem.

So sah es aus, als ich schließlich alle Einzelteile fertig hatte:

Nascha, die Herbsteule - Einzelteile
Nascha, die Herbsteule – Einzelteile

Und schon nach nur einem Monat hatte ich dann alles fertig, gefüllt und vernäht. Und blicke nun stolz auf meine ca. 20cm (vom Kopf bis zum Po) bzw. 34cm (von Kopf bis Fuß) große Herbsteule Nascha:

Nascha, die Herbsteule - fertig!
Nascha, die Herbsteule – fertig!

Nun denn. Von wegen „demnächst lieber kurz halten“! Jetzt habe ich doch wieder ewig aus dem Näh- ähm Strickkästchen geplaudert. Ich hoffe, ihr habt es trotzdem gern gelesen.

Bis bald wieder!
Liebe Grüße, „Ma“

Advertisements

Ein Kommentar zu „Tierischer Herbst

Ich freue mich über deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s