Alle Einträge · Gebacken · Gekocht

Es war ruhig hier…

ja, Asche auf unser Haupt, aber es war und ist viel los. Deshalb bitte nicht böse sein, wenn wir mal ein paar Wochen „schweigen“. Jetzt will ich euch nicht weiter auf die Folter spannen, sondern lieber das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Vegane Spargeltarte

Es ist mal wieder Spargelzeit. Da wir in einer der besten Spargelanbaugegenden Deutschlands wohnen, muss es jede Woche mindestens einmal welchen geben. Egal ob grün oder weiß. Damit der Spargel nicht immer auf die gleiche Art etwa mit Hollandaise, Butter oder Vinaigrette zubereitet wird, bin ich sehr für Spargeltarte zu begeistern. Warm und kalt ist dieser frühsommerliche Leckerbissen genießbar. Dieses Rezept basiert auf einer vegetarischen Rezeptvariante von Jamie Oliver und steht dieser in keiner Weise geschmacklich nach.

Vegane Spargeltarte(für 1 kleines Blech bzw. ½ Backblech)

Zutaten:
1 Rolle Blätterteig oder Mürbeteig für Quiche
1 Bund grüner Spargel
500 g mehlige Kartoffeln
2 Esslöffel Margarine
2 Esslöffel Albaöl(fürs Butteraroma, sonst darf auch gerne Olivenöl benutzt werden)
3-4 Becher Sojajoghurt
3 Esslöffel Kartoffelmehl oder Maisstärke
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen auf 190°C (175°C Umluft) vorheizen.

Die Kartoffeln schälen, vierteln und in leicht gesalzenem Wasser gar kochen. Den Spargel von den holzigen Enden befreien und wenn nötig schälen. Sollten die Stangen etwas dicker sein, diese ebenfalls 3 Minuten in kochendem Wasser garen. Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf ausrollen und mit der Gabel einstechen.

Die Kartoffeln abschütten und in einer Schüssel ausdampfen lassen. Dann Margarine und das Öl hinzugeben und mit einem Kartoffelstampfer zu Brei(möglichst ohne große Brocken) verarbeiten. Dabei kann man schon etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazu gegeben werden. Dann das Kartoffelmehl darunter „stampfen“.

Jetzt 3 Becher des Joghurts dazugeben. Die Masse muss sämig, aber nicht dünnflüssig sein. Wenn sie zu fest ist, noch den 4. Becher darunter rühren. Jetzt die Masse richtig abschmecken und nach Wunsch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Masse auf den Teig geben, glatt streichen und mit den Spargelstangen belegen und mit etwas Albaöl bestreichen. Ab in den Ofen für ca. 20-30 Minuten bis die Oberfläche leicht golden schimmert und der Spargel etwas gebräunt ist.
Dazu passt Salat und ein guter Pfälzer Weißwein!

Guten Appetit!

Advertisements

Ich freue mich über deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s