Alle Einträge · Gehäkelt · Gestrickt

Winterzeit ist Virenzeit…

Heute möchte ich euch endlich von meiner Strickerei erzählen.
Zur Zeit hat mich das Mützen-Virus befallen. Nachdem ich Mitte letztes Jahr mein letztes größeres Projekt – meine erste Strickjacke – beendet hatte, stand mir der Sinn nach schnellen Dingen, damit man schon nach kurzer Zeit etwas Fertiges in der Hand halten kann.
Über den Sommer hinweg habe ich aber eher wenig gestrickt, doch eins davon war ebenfalls eine Mütze: für meinen im August frisch geschlüpften Neffen.
01_Babymütze Linus 08

Als es dann wieder kühler geworden war und mich die Strick- und Häkellust fester packte, kam als erstes eine Mütze für meine liebe „Ja“ dran. Sie ist aus Cotton Plus gehäkelt mit Reliefstäbchen nach diesem toll beschriebenen und bebilderten Muster von Angelika Cerkus-Roßmeißl. Inklusive Häkelblumen (nach Videos von Julia Woolpedia und Elizzzza) hat „Ja“ sie mittlerweile zu Weihnachten bekommen – und sich zum Glück auch gefreut 🙂
02_Mütze Arabella 05

Gleichzeitig durfte sich auch mein Mann über eine Mütze freuen – das Muster „Tristan“ von DROPS und die Wollfarbe durfte er natürlich selbst wählen, nicht dass er sie sonst gar nicht aufsetzt! Ich habe die Filosoft ausgewählt, weil ich sie als schön weiche Wolle schon lieben gelernt hatte. Da die erste Mütze etwas zu groß geraten war, machte ich gleich noch eine hinterher, die nun gut passt. Die größere habe ich meinem Bruder zu Weihnachten geschenkt – er hat einen größeren Dickschädel und vor allem viele lange Haare, die passen nun gut unter die Mütze 😉
03_Mütze Christoph Zweiter Versuch 01

Auch für meinen Papa strickte ich eine Mütze – nach dem Muster „ManThing“ von Justyna Lorkowska, das ich auf Ravelry gefunden hatte. Ich muss dabei unbedingt erwähnen, dass die Wolle – Lana Grossa McWool Cotton Mix 80 Uni – extrem toll zu stricken war. Die Mütze wird auch bestimmt gut warm halten, da bin ich sicher. Zum Glück habe ich beim Wollkauf immer deutlich zuviel geholt, sonst hätte ich die zweite „Tristan“-Mütze gar nicht machen können. Und auch auf eine zweite „ManThing“ – oder vielleicht auch ein anderes Muster mit dieser Wolle – freue ich mich schon.
04_Mütze Manthing 02

Zwischendurch habe ich mich selbst ebenfalls mit zwei Mützen beglückt. Zunächst strickte ich meine grüne „Blättermütze“ nach dem Muster „Foliage Hat“ von Irina Dmitrieva, gefunden ebenfalls auf Ravelry, aus Ricoh Design Baby Classic DK. Sie ist fast ein bisschen zu klein geraten, aber für die nicht so arg kühlen Tage und als Ziermütze definitiv gut zu gebrauchen. Ich überlege, mir aus dem natürlich auch hier vorhandenen Wollrest einen Schal im gleichen Muster zu machen.
05_Mütze Foliage Hat 05

Als zweite Mütze habe ich ein Modell von Lana Grossa und Magdalena Neuner gewählt, das sie für die sehr dicke Wolle „Olympia“ gemacht haben. Etwas blöd zu strickende Wolle, weil sehr faserig, aber die Farben sind einfach toll – so schön bunt und fröhlich, genau richtig im tristen grauen Winter. Auch diese Mütze ist etwas klein geraten. Vielleicht hätte ich statt der empfohlenen 10er-Nadeln nicht gleich auf 8er, sondern wenigstens nur auch 9er umsteigen sollen. Ich stricke eher nicht so fest (locker würde ich es aber auch nicht bezeichnen), daher dachte ich, dass es geschickt wäre, nicht zu große Nadeln zu nehmen. Mal sehen, entweder ich mache mir auch hier eine weitere Mütze mit 9er-Nadeln, oder ein anderes Modell. Die größeren Nadeln habe ich mir von der lieben „Ja“ zumindest schon einmal ausgeborgt 🙂
06_Mütze Olympia Annelen 01

Zu guter letzt sitzt mir momentan die Mütze „Wurm“ von Katharina Nopp auf den Nadeln, die ich über Weihnachten angefangen habe. Ich habe die Siena gewählt und stricke mit 3er- bzw. 3,5er-Nadeln. Sie hat ein doppeltes Bündchen, was ich vorher noch nie gestrickt hatte. Eine ganz schöne Fummelei, das mit Nadelspiel zusammen zu bringen! Einen Teil habe ich nicht so schön hinbekommen, aber da das nur von innen zu sehen ist, habe ich es jetzt so gelassen. Sobald ich sie beendet habe, werde ich berichten, ob diese Mütze zu den zu kleinen oder zu großen gehört – oder am Ende gar perfekt passt!
07_Mütze Wurm 07

Und nun – vielen Dank für’s Durchhalten und zu Ende lesen! Ab sofort schaffe ich es hoffentlich, etwas regelmäßiger zu berichten. Dann wird’s auch nicht so viel auf einmal.
Alles Liebe, „Ma“

Advertisements

Ein Kommentar zu „Winterzeit ist Virenzeit…

Ich freue mich über deine Gedanken:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s